Fotos-Gyula

Buchpresäntation in Gyula

A nyitott ajtok és Dürer und die offenen Türen

Buch ergründet Herkunft des Genies
Wie viel Ungarn steckt in Albrecht Dürer?

Wenig nur hätte in der Geschichte anders laufen müssen, und Albrecht Dürer wäre nicht Nürnbergs größter Sohn geworden, sondern als unbekannter ungarischer Pferdezüchter in der Puszta von der Bildfläche verschwunden.

Seine Ahnen machten da Geschäfte mit Vieh – aber irgendwann waren sie so reich, dass sie ihren Jungen Antony im Nachbarort Gyula in die Goldschmiedelehre schickten. Auch Antony ließ dann einen seiner Söhne Goldschmied werden. Der hieß Albrecht und ließ sich in seinen Wanderjahren in Nürnberg nieder. Dessen 1471 hier geborener Sohn gleichen Namens wurde, ja, Goldschmied – aber auch einer der ruhmreichsten deutschen Künstler.

Detailliert verortet ein neues, bilderreiches Buch die Dürer-Sippe in der Geografie und Historie. «Dürer und die offenen Türen» stellt Nürnberg und Gyula (sprich: Jula) damals und heute vor, beschrieben von Historikern, Dürer-Forschern und Journalisten aus beiden Städten auf Deutsch und Ungarisch. Herausgeber ist die Stadt Gyula. Die 34 000-Einwohner-Heilbadstadt am Ostrand Ungarns vermarktet sich damit, will aber auch der zaghaften Freundschaft mit Franken huldigen. Die begann im Dürerjahr 1928 mit einem Besuch des Oberbürgermeisters Hermann Luppe.

Streng genommen ist nicht Gyula die Heimat von Dürers Vater, sondern das längst zerstörte Dorf Ajtós daneben. «Ajtó» heißt «Tür», danach benannte sich der alte Albrecht (erweicht zu D-ürer). In seiner Blütezeit war Nürnberg mit der Gegend über eine Handelsstraße verknüpft. Gold und Silber kamen von dort, außerdem Mastvieh. Daran erinnert der Ochse auf der Fleischbrücke: ein ungarisches Langhornrind in Stein. Das kleine Gyula übrigens feiert Dürer üppiger als die große Noris: Eine Schule, zwei Straßen, eine Druckerei, ein Saal sind nach dem Künstler benannt, ein Gedenkhaus ist im Gespräch.

isa
5.4.2008
Nürnberger Zeitung

A nyitott ajtok és Dürer und die offenen Türen

ISBN: 9789639792074